Home
Kontakt / Anfahrt
Impressum
Was bietet die IIK
IIK Modell
Was will die IIK
Was braucht die IIK
Mitglied werden
Wir beraten
Aktuelle Projekte
Arbeit mit geflüchteten Menschen
> Deutschkurse
Miteinander 55+
Projektarchiv
Sommerfest
guck-WIR SIND HIER
Street Art Hannover
KuLiMu
Colors of Hannover /
MIOH
IntegrART
Vietnamessen in
Deutschland
Danguli
Bibliothek
Bildungsarbeit
Videos
Presse
Galerie
Newsletter Archiv
Koorperationspartner
IIK-Netzwerk
Miso-Netzwerk
Willkommen


Sehr geehrter Besucher,

Willkommen auf der Internetplattform der IIK e.V. - in Hannover Linden!




Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der jüngst erfolgten dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan veranstaltet die Initiative für Internationalen Kulturaustausch e.V. am 30.03.2017 um 19 Uhr eine kritische Informationsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion zur Politik der Abschiebung nach Afghanistan - hierzu laden wir Sie herzlich ein! Den Veranstaltungsflyer finden Sie anbei.
"Afghanistan – Abschiebung in den Tod?" Informationsveranstaltung und Podiumsdiskussion am 30.03.2017 um 19 Uhr in der Warenannahme des Kulturzentrums Faust mit: Dr. Katja Mielke, Senior Researcher am Bonn International Center for Conversion; Paulo Dias, Rechtsanwalt, Refugee Law Clinic; Dr. Olaf Polster, Bundesministerium des Innern; Susanne Schröder, Rechtsanwältin; Kai Weber, Geschäftsführer Flüchtlingsrat Nds.; Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge.

"Die Einschätzung des Innenministeriums zu sicheren Gebieten in Afghanistan ist für uns im Licht der jüngsten Einschätzung des UNHCR zur Verschlechterung der Sicherheitslage in Afghanistan nicht nachvollziehbar", so Lipi Mahjabin Ahmed, Geschäftsleiterin der IIK. "Da wir jeden Tag mit afghanischen Geflüchteten zu tun haben und ihre Geschichten und das Leid kennen, das sie durchlebt haben, ist für uns jede Abschiebung in das Bürgerkriegsland Afghanistan eine Abschiebung zu viel. Dies hat unserer Meinung nach nichts mehr mit dem Schutz von Menschenrechten zu tun."

Im ersten Teil der Veranstaltung sollen zwei Expertenvorträge die aktuelle Lage in Afghanistan darstellen. Vor dem Hintergrund der Neubewertung durch das Innenministerium soll insbesondere den Fragen nachgegangen werden, ob es in Afghanistan tatsächlich "sichere Gebiete" gibt und ob Abschiebungen in das Land folglich zulässig sind. Daran anschließen wird sich eine Podiumsdiskussion zur aktuellen Asyl- und Abschiebepolitik der Bundesregierung und deren Auswirkungen auf die Situation afghanischer Flüchtlinge in Deutschland. Ziel ist es, das Thema von der asylrechtlichen, menschenrechtlichen, therapeutisch-medizinischen und politischen Perspektive aus zu beleuchten. Im Rahmen der Diskussion sollen auch Betroffene aus Afghanistan selbst zu Wort kommen und von ihren Erfahrungen berichten. "Wir wollen damit einen Beitrag zur öffentlichen Diskussion leisten, über die Lage in Afghanistan aufklären und miteinander darüber ins Gespräch kommen, wie wir uns für eine bessere Situation der Afghanen einsetzen können", so Lipi Mahjabin Ahmed.

Zur IIK: Die IIK e.V. organisiert verschiedene interkulturelle Projekte, Bildungsveranstaltungen und Workshops, um den Austausch zwischen MigrantInnen und Einheimischen zu fördern. Darüber hinaus bieten wir Sozialberatung und Deutschkurse für Flüchtlinge an. Unser internationales Team besteht aus mehreren hauptberuflichen MitarbeiterInnen und einem großen Unterstützerkreis von Ehrenamtlichen.

Ansprechpartnerin: Lipi Mahjabin Ahmed, Tel.: 0511/440484, info@iik-hannover.de

Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Kommen!

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der IIK e.V.


Aktuelles



Hier finden sie die aktuellen News zur IIK.
Newsletter

Alle infos zu unseren Deutschkursen
Deutschkurse

Die nächsten Termine zu unserem Miteinander 55+ Projekt und zur Projekt-Werbsite
Zur Website





Aktuelles:
Newsletter
Der neue Newsletter Februar als Pdf!.
...zum Newsletter
>Zum Archiv<
Deutschkurse
>Zum Projekt<


Miteinander 55+
22.03 Tanzen
23.03. Kreativwerkstatt

zur Galerie
zum Projekt